Skip to content

Gut & Günstig Tortelli Paprika und Chili

Inhalt: 300 g

Hersteller: Gut und Günstig

Zutaten: Eierteigware (Hartweizengrieß, Wasser, 10% Vollei), 10% Tomaten, 10% Molkeneiweißkäse (Ricotta), [Süßmolke, Sahne, Milch, Speisesalz, Säurungsmittel: Citronensäure, Hartweizengrieß, 3% Paprika, Tomatenmark, natives Olivenöl, 2% getrocknete Tomaten, Zwiebeln, Kartoffelflocken, jodiertes Speisesalz (Speisesalz, Kaliumjodat), Zucker, Knoblauch, Chilipaste (Chili, Wasser, Speisesalz, Chiliextrakt),Kräuter, Gewürze, Sonnenblumenöl

Geschmack: Tomatig Fruchtig mit einem hauch von Chili

Geruch: nach Nudel und Tomate

Kaufempfehlung: Ja

Preis: 2,65 €

Gekauft bei: Edeka

Fazit: Lecker fruchtig scharf mit einer Pikanten Note sehr lecker mit einem Pesto seiner Wahl.
Diese brauchen auch nicht allzu lange im Wasser 5min leicht Köcheln lassen.
Wer eine schnelle Pasta ala Tortelli haben möchte kann ruhig zu greifen einzig ist der Preis der für 300g etwas zu hoch angesiedelt sind.

Schaarfe-Habanero-Dip

Heute habe ich mal was leckeres für euch einer meiner Lieblings Dips den ich in dem Hot-Pain Forum gefunden habe.

Zutaten:
1 Große Paprika
1 Chili (Habanero oder vergleichbar) Für hart gesottene 2
200g Schafskäse (Feta)
1 Schluck Olivenöl
2 Zehen Knoblauch
1 EL Italienische Kräuter
Prise Salz und Pfeffer nach belieben

Zubereitung:
Den Backofen auf 250°C vorheizen.
Die Paprika waschen, vierteln, entkernen und die Trennwände entfernen. Zusammen mit der Habanero mit der Hautseite nach oben auf das mit Backpapier ausgelegte Blech legen und oben in den vorgeheizten Backofen schieben. Backen, bis die Haut leicht schwarz ist. Anschließend die Paprika und die Habanero in einen Gefrierbeutel geben und 5 Minuten ziehen lassen. Danach Paprika häuten und die Kerne entfernen. (Wer will kann auch die Habanero häuten und Kerne entfernen)

Die gehäutete Paprika und die Habanero in ein hohes Gefäß geben und zusammen mit dem Schafskäse, dem Olivenöl, den Knoblauchzehen und den Kräutern mit einem Pürierstab pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und ab in den Kühlschrank damit.

Den Grad der Flüssigkeit kann man Wasser oder Olivenöl einstellen. Bei Einhaltung der Rezeptur wird die Masse im Kühlschrank etwas fester wie ein Brotaufstrich (Schmeckt super auf Brot). Lässt sich auch super in Pfannengerichten verarbeiten. Meine Frau liebt diesen Dip obwohl sie nicht gern scharf isst.

Guten Hunger